Wir sind ROSA.MAG
RosaMag - das erste Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen.
Auf dem Bild ist eine afrodeutsche junge Frau zusehen. Auf ihren Afrolocken befinden sich unterschiedliche Blumen, geformt zu einer Krone.

5 Fakten, die du noch nicht über deine Afrolocken wusstest!

Wir sind eine Rarität. Ehrlich! In Europa haben lediglich 15 Prozent der Menschen lockige Haare und noch besser: Studien zeigen, dass lockige Frauen ein sorgenfreies Leben haben! Hier kommen die spannendsten Fakten rund um deine lockige Haarpracht. Hinsetzen und genießen:

1. Unsere Gene sind dominanter und ein Rätsel!

Wir sind ein Mysterium. Genauer, unsere Haarpracht ist es. Erst im Jahr 2009 konnten Wissenschaftler vom Queensland Institute of Medical Research das sogenannte “Locken-Gen” namens Trichohyalin finden. Dieses ist relevant bei bei der Bildung der Haarwurzel von Locken. Spannend ist auch: Wenn du Locken hast, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass dein Nachwuchs auch welche bekommt. So liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sich deine Afrohaarstruktur bei deinen eigenen Kindern durchsetzt, bei über 85 bis 95 Prozent. Masel Tov!

2.Locken sind Oldschool und schon immer en vogue

Während heute alle einen Weg suchen, ihre Haare zu glätten, waren Curls im alten Ägypten der Hit. Archäologen haben Lockenwickler aus Ton gefunden, die vermutlich 3100 v. Chr. verwendet wurden. Doch auch die Ladys aus Rom haben sich gerne eine Dauerwelle gegönnt. Mit dem „Calamistrum“ – einem Rohr aus Eisen oder Bronze, wurde ein heißer Stab hineingeschoben, damit sie ihre Haare in Curls verformen konnten.

3. Sorgenfrei und lockig!

So, jetzt kommen die richtig spannenden Fakten und zwar hat die Yale University 2013 eine Studie durchgeführt. Das Ziel war es einen Zusammenhang zwischen der Haarstruktur eines Menschen und seiner/ihrer Persönlichkeit herauszufinden und ratet mal was herauskam? Menschen mit Curls gelten als sorgenfreier, umgänglicher und unabhängiger.

4. Wir sind wärmer!

Sollen wir mit den tollen Neuigkeiten weiter machen? Here we go: Die Buchautorin Jane Haner hat einen Zusammenhang zwischen der Frisur einer Person und die Wirkung, die sie auf andere Personen damit hat, herausgefunden. Personen mit lockigen Haaren wirken lebensfroh und warmherzig. Ihnen werden Leidenschaft, Führungsqualitäten und Dynamik nachgesagt.

5. Frauen mit Locken fühlen sich unattraktiver

Bei all den tollen Neuigkeiten gibt es auch eine Studie, die mich beschäftigt hat. Frauen mit Locken fühlen sich häufiger unattraktiv. Das Unternehmen Dove hat 2015 in einer Untersuchung festgestellt, dass lediglich 10 Prozent der lockigen Frauen stolz auf ihre Haare waren. Schlimmer: Lediglich vier von zehn Frauen mit Locken empfanden ihre Haare überhaupt als richtig schön und über 40 Prozent der Frauen würden ihre lockigen Haare lieber ganz loswerden.

Warum ist das so? Diese Zahlen zeigen, dass Frauen mit Locken einem unfassbaren medialen Druck ausgesetzt sind. Wie häufig siehst du in der Werbung, im Film oder Fernsehen lockige Frauen oder sogar noch Krause? Wir sind den gesamten Tag all diesen Schönheitsidealen ausgesetzt und natürlich hat das einen Effekt auf uns. Sei es, wenn es um das Gewicht geht oder eben die Haare. Warum sonst, geben US-amerikanische Frauen das neunfache mehr für Haarprodukte aus, als weiße Frauen?

Ich teile diese Studie mit dir, um dir Mut zu machen. Selbst die alten Ägypterinnen wollten Locken haben. Sei stolz auf deine Haare und teile deine Liebe mit jeder anderen Curly-Sisters.

 

Ein Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen schaffen. Genau das hat sich die 29-jährige Berlinerin in den Kopf gesetzt. Seitdem 20.01.2019 ist Cianis Traum wahr geworden. RosaMag informiert, inspiriert und empowert schwarze Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

POST A COMMENT