Wir sind ROSA.MAG
RosaMag - das erste Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen.

Wer ist ROSAMAG?

RosaMag Mitglieder

ROSAMAG ist ein Online-Lifestylemagazin, dass afrodeutsche Frauen und Freunde informiert, inspiriert und empowert. ROSAMAG porträtiert die facettenreichen Lebenswelten der modernen schwarzen Frau. Von natürlichen Pflegetipps für Afrolocken, inspirierenden Interviews, mitreißenden Kommentaren und beflügelnden Reportagen - Wir zelebrieren afrodeutsche Frauen! Wir möchten Vorbilder schaffen und unsere Diversität zeigen.

Autorin: Tessa Hart’ig

Tessa-Hartig

Tessa

Tessa Harti’g ist Theater- und Filmemacherin mit Projekten ansässig in Berlin und London. Als Autorin hat sie u.a. zum Sammelband „Hear Me Now: Audition Monologues for Actors of Colour” (Oberon Books) beigetragen und englischsprachige Theaterstücke für Kinder geschrieben. Sie hat in Großbritannien bereits mit etablierten sowie eigenen Projekten am Thema der Repräsentation und Teilhabe von jenen, die strukturelle Diskriminierung erfahren im Kunst- und Kulturbereich gearbeitet und freut sich nun auch im deutschsprachigen Raum Kompliz*innen zu finden und Staub aufzuwirbeln. Derzeit promoviert sie außerdem zum Thema “Diasporadical Stages – Contemporary Afro-European Theatre & Performance”.

Artikel von Tessa Hart’ig

"Ich kann nicht atmen. Ich kann nicht zusehen. Ich kann nicht warten. Ich kann nicht wegsehen. Ich kann nicht denken. Ich kann nicht ablassen. Ich kann nicht lenken. Ich kann nicht ausrasten," unsere Autorin teilt mit uns ihre Gedanken zum Tod von George Floyd in Form eines Gedichtes.

Eine Reflektion über erste Rassismuserfahrungen im Kindheitsalter. Eines Tages holte mich mein Großvater vom neuen Kindergarten ab. Ich war betrübt. Er fragte warum. Ich erklärte: Alle hätten mich „Schokokuchen“ genannt und niemand hätte mit mir gespielt. Noch ahnte ich nicht, dass dies nur ein winziges Symptom einer enormen gesellschaftlichen Epidemie war, die ich noch mein Leben lang bekämpfen würde. Rassismus. Aber das verriet mir erstmal niemand.

Schwarze Filmemacher*innen und/oder Perspektiven Schwarzer Frauen finden bei Streamingdiensten oft ein neues Ausmaß an Gehör.

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu, die Weihnachtsfeiertage werden erwartet und befürchtet, da möchten wir einen Blick zurückwerfen auf einige der bemerkenswertesten literarischen Neuveröffentlichungen von Schwarzen Frauen aus diesem Jahr. Tolle Tipps, zum Verschenken, Wünschen oder sich selbst schenken, damit frau unter dem Weihnachtsbaum sich bei Bedarf auch mal in die Welt der Literatur flüchten kann…

Die Weihnachtszeit rückt näher, einiges ist los in der Hauptstadt, viel ist auch schon vorbeigezogen dieses Jahr. Wir haben für euch, Rosellas, die Highlights rausgesucht an Events von und/oder für Schwarzen Frauen*, die noch vor Weihnachten anstehen, um das Jahr (und Jahrzehnt) kulturreich ausklingen zu lassen: