Wir sind ROSA.MAG
RosaMag - das erste Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen.

Wer ist ROSAMAG?

RosaMag Mitglieder

ROSAMAG ist ein Online-Lifestylemagazin, dass afrodeutsche Frauen und Freunde informiert, inspiriert und empowert. ROSAMAG porträtiert die facettenreichen Lebenswelten der modernen schwarzen Frau. Von natürlichen Pflegetipps für Afrolocken, inspirierenden Interviews, mitreißenden Kommentaren und beflügelnden Reportagen - Wir zelebrieren afrodeutsche Frauen! Wir möchten Vorbilder schaffen und unsere Diversität zeigen.

curl-ish

“Die Natural Hair Bewegung hat vielen den Weg geebnet zu sich selbst zu finden”

Bild von Curl-ish

Im Gespräch mit Hannah und Tina von Curl-ish

Hanna und Tina sind zwei Freundinnen. Seit Oktober 2018 haben sie ihren gemeinsamen Traum verwirklicht: In Zürich eröffneten Hanna und Tina den Haarsalon Curl-ish. Es ist der Gipfel ihrer persönlichen Natural Hair Bewegung. Vom Mentee zum Mentor. Nun geben sie all ihr Wissen weiter, empowern, inspirieren ihre schweizerischen Kund(e)*innen. “Das Ergebnis unserer persönlichen Natural Hair Bewegung ist Curl-ish,” erklären die beiden Haar-Expertinnen. Wie ihr Weg bisher war, was Hanna und Tinas ultimativer geheime Pflegetipp ist und inwiefern sich die Natural Hair Bewegung in der Schweiz von der in Deutschland unterscheidet, erfahrt ihr jetzt: 

Was ist die Natural Hair Bewegung?

Die NHB hat vielen den Weg geebnet zu sich selbst zu finden. Es geht darum sein natürliches Haar zu lieben und es nicht chemisch zu verändern oder zu verstecken. Ich würde sogar sagen, es ist mehr als eine Bewegung. Es ist ein Statement. 

Ja zu sich selber. Ja zu seiner Kultur. Ja zum Leben.

Wie und wo habt ihr von ihr erfahren?

Hanna und ich leben schon seit über 25 Jahren unser lockiges Leben, diese Bewegung, dieses Statement. Vor ungefähr 10 Jahren ist uns aufgefallen, dass sich rund um uns was tut. YouTube und Instagram sind da super Tools, um neues zu erfahren und sich auszutauschen.

Was bedeutet sie für euch persönlich?

Wir werden endlich akzeptiert und durch diese Akzeptanz findet man heute überall Lockenköpfe. Sei es im Ikea Katalog oder in der H & M Werbung. Auch die Fashionindustrie und Kosmetikbranche hat das Potenzial erkannt und ich finde heute gute Produkte im Warenhaus in der City. Vor 20 Jahren mussten wir unsere Produkte aus Amerika bestellen. 

Wir haben heute viel mehr Möglichkeiten an gute Lockenprodukte zu kommen. Sei es lokal in einem Shop oder online. Die Bewegung geht auch viral und dadurch findet man auch online immer wieder neue Inspirationen.

Gibt es in der Schweiz auch eine Natural Hair Bewegung? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum?

Ja. Vor 20 Jahren war ich schon als afrospirit am Start und habe Haare geflochten. Leute, die bei mir eine Haarverlängerung (Weave) gemacht haben, versuchte ich zu bekehren und davon zu überzeugen, dass ihre natürlichen Locken doch so viel schöner sind. Afrospirit war allen ein Begriff. Hanna hat sich auch schon früh für Locken interessiert, sich damit auseinandergesetzt, wie man sie am besten schneidet. Deshalb gingen viele explizit zu Hanna, um sich ihre Haare schneiden zu lassen. Durch Mund zu Mund Propaganda hat sich der Lockenköpfe Kundenstamm stetig erweitert und sie sind auch heute noch treue Kunden. Ich würde sagen, wir waren definitiv ein Teil dieser Bewegung. Heute gibt es online Shops mit Lockenprodukte, die ihren Sitz in der Schweiz haben. Heute gibt es auch Curl-ish. 

Warum unterscheidet sich die NHB in der DACH-Region von der Bewegung in den USA?

Die USA hat viel mehr Einwohner*innen. Die Bewegung hat viel früher begonnen. Bei uns ist es erst jetzt richtig angekommen. Die meisten Haarprodukte stammen noch heute aus den USA.

Wie groß ist die Natural Bewegung in der Schweiz?

Ziemlich klein, aber sie wächst täglich. Wir tragen unser Möglichstes dazu bei.

Welche Veränderung wünscht ihr euch in der Schweiz?

Wir wünschen uns, dass sich durch die NHB in der Geschäftswelt auch unsere Haare akzeptiert werden und wir in gewissen Branchen nicht mehr dazu gezwungen werden unsere Lockenpracht zu bändigen.

Welche Veränderung wünscht du dir in der NHB?

Wir sind sehr zuversichtlich, dass wenn die NHB so weiter wächst, dass die nächste Generation schon mit einem viel größeren Selbstwertgefühl heranwächst und sich und ihre Haare so lieben, wie sie sind.

Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind Hanna und Tina, zwei Freundinnen, die sich einen Traum verwirklicht haben und zusammen im Oktober 2018 den Haarsalon Curl-ish eröffnet haben. Bei Curl-ish sind deine Locken, egal welcher Struktur, gut aufgehoben. 

Das Ganze hat bereits vor 20 Jahren angefangen. Durch die Liebe zu natürlichen Haaren, haben wir uns kennengelernt und ich habe damals meine Kunde*innen mit einer Haarverlängerung für den letzten Schliff zu ihr geschickt habe. Über die Jahre hat sich die Nachfrage gesteigert und wir dachten uns, wir brauchen einen Ort, um unseren gemeinsamen Service anzubieten. So wurde Curl-ish geboren. 

Curl-ish ist das Ergebnis unserer ganz persönlichen Natural Hair Bewegung. 

Was ist euer Ziel mit Curl-ish?

Mit Curl-ish wollen wir eine Oase schaffen, wo sich Lockenköpfe umsorgt und vor allem verstanden fühlen. Es gibt 12 verschiedene Haartypen (2a – 4c) und zwei verschiedene Porositäten (high/low). Jede Kombination fordert eine individuelle Pflege. Wir haben Tipps und Tricks und natürlich den perfekten Haarschnitt (DevaCut). Hanna hat sich auf diesem Gebiet spezialisiert und die Deva Academy in New York besucht. 

Neben der NHB setzt sich Curl-ish auch für die Förderung und Integration von der afrikanischen Kultur ein z.B mit der Organisation des ersten Afro Summer Jams dieses Jahres.

Was motiviert euch?

Glückliche Kunden

Warum ist euch natürliche Haarpflege so wichtig?

Ohne die richtige Pflege sind unsere Haare ein absoluter Struggle.

Was ist das Feedback?

Die Kunden sind begeistert und empfehlen uns gerne weiter. Wir sind deshalb bis Dezember ausgebucht. Vielen Dank an dieser Stelle an unseren treuen Kunden.

Wie habt ihr euch durch Curl-ish verändert?

Gar nicht. Was uns ausmacht, wir sind bodenständig und immer noch die gleichen. Hanna und Tina from the block.

Was ist euer ultimativer Haarpflegetipp?

Schlaf nie ohne Bonnet. Bei uns erhältlich 😉

Welche Frisur gelingt euch immer?

Ananas. En Guete.

Ein Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen schaffen. Genau das hat sich die 29-jährige Berlinerin in den Kopf gesetzt. Nun ist Cianis Traum wahr geworden. RosaMag informiert, inspiriert und empowert Schwarze Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

POST A COMMENT