Wir sind ROSA.MAG
RosaMag - das erste Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen.

Wer ist ROSAMAG?

RosaMag Mitglieder

ROSAMAG ist ein Online-Lifestylemagazin, dass afrodeutsche Frauen und Freunde informiert, inspiriert und empowert. ROSAMAG porträtiert die facettenreichen Lebenswelten der modernen schwarzen Frau. Von natürlichen Pflegetipps für Afrolocken, inspirierenden Interviews, mitreißenden Kommentaren und beflügelnden Reportagen - Wir zelebrieren afrodeutsche Frauen! Wir möchten Vorbilder schaffen und unsere Diversität zeigen.

    Georgina POC Book

    Georgina Fakunmoju: “Bücher waren meine erste Liebe”

    Im Gespräch mit Georgina von My POC Bookshelf

    Falls du auch zu den Bücherwürmern gehörst und stätig auf der Suche nach guter Lektüre von BiPoCs bist, dann freuen wir uns dir Georgina Fakunmoju vorzustellen. Lesebegeisterte Person – Georgina. Georgina – Lesebegeisterte Person. Mit ihrem Channel “My POC Bookshelf“ bietet sie Bibliophilen eine digitale Süßigkeitensammlung: Buchempfehlungen, Lesetipps und ein Bücher-Community. Wer Georgina genau ist und wie sie auf die Idee kam, erfährst du im Interview mit ihr. 

    Wer bist Du?

    Ich bin Georgina. Mama, Berlinerin, Journalistin beim Fernsehen. Biertrinkerin, Pflanzenfreundin, Leserin. Yoga-Studio-Hasserin. Whitney Houston makes me smile.

    Was machst Du?

    TV-Beiträge für eine Talkshow im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Vorlesen, Windeln wechseln und gelegentlich das Wasser reichen.

    Was ist My PoC Bookshelf?

    Der Podcast über mein Bücherregal: Ich unterhalte mich über Autor:innen of Color, aus Deutschland, Afrika und der afrikanischen Diaspora. In den ersten Folgen ging es um Selbstliebe, mit „Sehr Blaue Augen“ von Toni Morrison. Diversity in Kinderbücher, die viel zu selten von BIPoCs geschrieben sind. Und Zeitgenössisches aus Afrika: Chigozie Obioma aus Nigeria mit „Der dunkle Fluss“ und NoViolet Bulawayo aus Simbabwe mit „Wir brauchen neue Namen“. My PoC Bookshelf ist auch auf Instagram, da stelle ich regelmäßig meine Lieblingsbücher vor, zitiere Schönes aus Büchern oder feiere die Geburtstage von wichtigen Autor:innen.

    Warum hast Du My PoC Bookshelf ins Leben gerufen?

    Eigentlich wollte ich mich einem Buchklub anschließen – zusammen mit anderen lesen und diskutieren, die ähnliche Erfahrungen und Backgrounds haben wie ich. Dann kam Corona. Und beim Starren auf mein Bücherregal, auf die vielen Jahre angesammelter BIPoC Literatur, dachte ich: Wieso nicht das als Basis nehmen? Außerdem werden Autor:innen of Color im weißen Mainstream nicht genug oder nur punktuell, in Form weniger großer Namen, gewürdigt. Wo sind die anderen, die trotz schwieriger Umstände schreiben – über Heimatverlust, Migration, Rassismus, aber auch über Liebe, Beziehungen oder Freund:innenschaft? Die vielleicht den langen, schwierigen und wenig gewürdigten Weg des Selbstverlegens gegangen sind, weil ihre Geschichten den Verlagen nichts wert waren? Die Geschichten für ihre Kinder erschaffen haben, weil es nichts gab, woran sich kleine Menschen of Color orientieren können? Und all diese Fragen aus Schwarzer Perspektive anzugucken, das fehlte mir auch.

    Was ist Dein Ziel?

    Schwarzes, indigenes und PoC Wissen, die Kulturen und Erfahrungen in all ihrer Vielfalt sichtbar machen. Repräsentation schaffen für BIPoCs in Deutschland, die sich von weißen Perspektiven auf unsere Themen nicht abgeholt und gesehen fühlen. Etwas machen, was mir Spaß macht und wo ich ganz ich sein kann.

    Warum Bücher?

    Weil Bücher meine erste Liebe waren. Sie begleiten mich seit meiner Kindheit, ich lese viel und ziehe Bücher jedem anderen Shopping vor.

    Was genau hast Du als Nächstes geplant?

    Buchklub..?! Den „Ride-or-die“-Zirkel finden zum Wein Trinken, Whitney summen und über ein tolles Buch sprechen. Und um Audre Lorde zu zitieren: „Ich sehne mich nach Schwarzen Frauen, die nicht meiner Meinung sind und sich trotzdem nicht von mir abwenden.“

    Ciani-Sophia Hoeder

    Ciani

    Ein Online-Lifestylemagazin für Schwarze Frauen schaffen. Genau das hat sich die 30-jährige Berlinerin in den Kopf gesetzt. Seitdem 20.01.2019 ist Cianis Traum wahr geworden. RosaMag informiert, inspiriert und empowert Schwarze FLINTA* aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    #SupportYourLocalOnlineLifestyleMag

    Unterstütze RosaMag bereits mit 2,50!

    Wusstest du, dass es drei Magazine über Weihnachtsbäume, zwei über UFOS und ZERO über das Leben, die Gedanken und Perspektiven von Schwarzen Frauen im deutschsprachigen Raum gibt?

    Das ist nur eines der vielen Gründe, warum eine digitale Plattform für Schwarze Frauen im Netz essentiell ist.

    Bereits mit 2,50 Euro, kannst du unsere Arbeit unterstützen und dazu beitragen, das erste Online-Lifestylemagazin für Schwarze Frauen im deutschsprachigen Raum zu gewährleisten.

    Supporte uns jetzt!

    Gib deinen Senf dazu!