Wir sind ROSA.MAG
RosaMag - das erste Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen.

Wer ist ROSAMAG?

RosaMag Mitglieder

ROSAMAG ist ein Online-Lifestylemagazin, dass afrodeutsche Frauen und Freunde informiert, inspiriert und empowert. ROSAMAG porträtiert die facettenreichen Lebenswelten der modernen schwarzen Frau. Von natürlichen Pflegetipps für Afrolocken, inspirierenden Interviews, mitreißenden Kommentaren und beflügelnden Reportagen - Wir zelebrieren afrodeutsche Frauen! Wir möchten Vorbilder schaffen und unsere Diversität zeigen.

Vom „Rassistischen Dating“, Gesundheitsproblematiken in der Afropflegeszene bis hin zu sehr persönlichen Texten, kannst du hier eine große Übersicht an Themen entdecken, die sich um das moderne Leben der Schwarzen Frauen in Deutschland, Österreich und der Schweiz drehen.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschieden wir uns heute (vorerst) von unserer Gründerin Ciani-Sophia Hoeder. Nach fünf Jahren tritt die liebe Ciani von ihrer Rolle als Geschäftsführerin beim RosaMAG zurück. Unsere neue Geschäftsführerin wird Celia Parbey.

"Keine Frau wird als Feministin geboren. Wir werden zu Feministinnen gemacht", schreibt Wissenschaftlerin und Autorin Natasha A. Kelly in ihrem neuen Buch "Schwarz. Deutsch. Weiblich", das vergangene Woche erschienen ist. Natasha A. Kelly ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Black Studies im deutschsprachigen Raum. Die Wissenschaftlerin forscht und lehrt seit Jahren zu den Themen Feminismus, Anti-Schwarzer Rassismus, Klassismus und

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschieden wir uns heute (vorerst) von unserer Gründerin Ciani-Sophia Hoeder. Nach fünf Jahren tritt die liebe Ciani von ihrer Rolle als Geschäftsführerin beim

"Keine Frau wird als Feministin geboren. Wir werden zu Feministinnen gemacht", schreibt Wissenschaftlerin und Autorin Natasha A. Kelly in ihrem neuen Buch "Schwarz. Deutsch. Weiblich", das vergangene Woche erschienen ist.

In ihrer neuen Kolumne schreibt unsere Autorin Meret Weber übers Aufwachsen in Black Isolation und über das RookieMAG, den digitalen Zufluchtsort, den sie als Teenager fand. Mit dem Online-Magazin konnte

Unsere Redakteurin Yeama ist vor ein paar Monaten zum ersten Mal Mutter geworden. Neu angekommen im Kosmos der Mutterschaft reflektiert sie darüber, was es bedeutet, als Schwarze Frau schwanger zu

Es ist ein menschliches Bedürfnis, als Migrant:in an der eigenen Kultur festzuhalten. Das beste Beispiel dafür: die deutschen Integrationsverweigerer:innen in Afrika. Unsere Chefredakteurin Celia lebte mehrere Jahre im Ausland. Die

Als queere, Biracial Schwarze Person, die eben nicht cis ist, fühle ich mich bei Christopher Street Day Paraden in Deutschland nicht besonders wohl. Weiße cis Männer dominieren das Bild und

Alles ist politisch. Das macht nicht alles aktivistisch. In einer weißen Mehrheitsgesellschaft wird von Schwarzen Menschen oft erwartet, dass sie sich zu Rassismus äußern. Dabei macht das Schwarzsein sie nicht

In Deutschland aufwachsen, bedeutet automatisch in einer weißen Mehrheitsgesellschaft aufwachsen, ob wir das wollen oder nicht. Keine afrikanische Kernfamilie oder Kirchengemeinde machen wett, dass wir im öffentlichen Raum, in Schulen,

In ihrer zweiten Kolumne erzählt unsere Autorin Meret, wie sie den Black-Lives-Matter Sommer 2020 in Berlin erlebte und warum es sie nicht überrascht, dass sich heute, zwei Jahre später, nicht

"Ist Stricken ein Schwarzes Ding? Nur für den Fall, dass sich diese Frage überhaupt noch stellt – und ich hoffe doch, dem ist nicht so – Ja! Stricken ist ein

Dating ist barbarisch. Doch ab und zu entdeckst du jemanden, mit dem es Klick macht. Es vibet, ihr findet euch anziehend und du lachst über schrecklich schlechte Witze. Bingo! Vielleicht

Vor drei Monaten nahm unsere Autorin Petra das erste Mal eine psychotherapeutische Beratung in Anspruch. In vielen afrikanischen Communities ist das unüblich. Hier verrät sie, warum es aber unerlässlich ist,

Weiß, elitär und akademisch. So könnte man den deutschen Literaturbetrieb gut beschreiben. Damit auch die Stimmen von BIPoC in der Literaturszene gehört werden, haben sich die Studentinnen Viviane Camara und

Februar ist nicht nur Black History Month, sondern auch der Geburtstagsmonat unserer Redakteurin Yeama. Als großer Destiny’s Child-Fan weiß sie natürlich, dass auch die großartige Kelly Rowland am elften Februar

Meret Weber sehnte sich lange nach einer Schwarzen Community, zu der sie sich zugehörig fühlen konnte. In ihrer ersten Kolumne auf RosaMag schreibt sie, warum sie die Idee einer Einheit,

Didiane Avokpo arbeitete zwei Jahre lang als Anti-Rassismus-Referentin in Berlin und Brandenburg. Dabei fiel ihr auf, dass sie in den aktivistischen Räumen, die sie betrat, meist die einzige dark skinned

Jenner Hendrixx ist Influencerin, Model, Zugbegleiterin, Rapperin, TikTok-Star und seit diesem Jahr auch Autorin. In ihrem Essay in "Schwarz wird großgeschrieben", schreibt sie über ihr Aufwachsen als Schwarze trans Frau

Totgeburt. Was bedeutet das eigentlich? Es bedeutet, nach neun Monaten des Wartens und Freuens alleine aus dem Krankenhaus nach Hause zu gehen. Es bedeutet eine Geburt ohne Happy Ending, ein

Liebe Rosellas, heute stellen wir euch zwei Unternehmerinnen vor, die gemeinsam das fair produzierte nigerianische Superfood Moringa, auf den deutschen Markt bringen wollen. Cobi Jane Akinrele, CEO von Ake Collective

Dezember. Überall ist es kalt. Sofastimmung. Weihnachten steht vor der Tür und damit irgendwann auch die Geschenkepanik. Damit ihr dieses Jahr rechtzeitig und ganz entspannt für eure Liebsten einkaufen könnt,

Deutschland befindet sich mittendrin in der vierten Welle der Corona-Pandemie. Die Fallzahlen schnellen hoch und immer mehr Intensivbetten in den Krankenhäusern sind mit Covid-Patient*innen belegt. Christina ist 29 Jahre alt.

„Macht das Nickerchen. Sagt die Party ab, fahrt (alleine) auf Urlaub, besteht beim Sex darauf, dass ihr auch befriedigt aus der Geschichte rausgeht, und sagt öfter mal Nein zu Dingen,

Werden wir Rassismus durch den “richtigen” Konsum los? Indem Schwarze Menschen ausschließlich “Black Owned” Produkte kaufen? Moral durch Konsum. Dieser Gedanke ist nicht neu, allerdings wird er in Deutschland immer

Schon seit Jahren gibt es immer wieder Kontroversen um die Frankfurter Buchmesse. Der Grund? Sie können nicht aufhören, Verlagen von Rechtsextremen und rechten Autor*innen eine Plattform zu geben. Auch dieses

Natürlich! Ist meine instinktive Reaktion. Das aber nur, weil Wählen für mich wie Steuererklärung machen oder Zähne putzen ist. Man macht es, weil man es macht. Es ist eine Gewohnheit.

Auch wenn wir in einem demokratischen Land leben, auch wenn in diesem Land viele Menschen tolerant und weltoffen sind, auch wenn man theoretisch überall ungestraft seine Meinung äußern und mit

Liebe Afrodeutsche Community, Ich bin richtig sauer und geschockt. Vor einer Woche verkündeten die Grünen, die Linken und die SPD in Sachsen-Anhalt, dass es vorerst keinen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Fall Oury

Wir kennen das doch alle. Wir haben Freund*innen, die wir schon seit einer Ewigkeit haben. Wir lachen und weinen mit ihnen zusammen. Doch mit der Zeit fällt einem auf, dass

“Wir haben unterschiedliche Wurzeln und machen unterschiedliche Erfahrungen. Viel lässt sich leider darauf zurückführen, dass wir unterschiedliche “Shades haben”, erzählen die Gründer*innen von Picment. Im Juli 2020 gründeten Soraya Wanja,

Jenny erfüllte sich ihren Traum. “Ich habe schon immer Haare gemacht. Mit 16 verdiente ich Geld damit. Ich konnte mir dadurch mein Kunststudium finanzieren,” erklärt die junge Mutter. “Mir war

Als Elefanten im Raum würde Winnie Akeri das Thema Colorism in Schwarzen Communities beschreiben. Eigentlich ist das Problem offensichtlich und doch bleibt es oft unausgesprochen, wird verschwiegen oder sogar geleugnet.

Aicy Eisner ist Geschäftsführerin einer Sicherheitsfirma. In Zwickau geboren, ging es bereits im Alter von 18 Jahren nach Berlin. Als 22-jährige wurde sie Mutter. Aicy engagiert sich bis heute in

“Die Identitätsbildung von Kindern und Jugendlichen sind stark beeinflusst von den gesellschaftlichen Zuschreibungen,” so Helene Batemona-Abeke. Dagegen geht die Gründerin und Geschäftsführerin von Pampoja Afrika e.V. in Köln vor. Sie

“Ich kam in dem Jahr auf die Welt, in dem die Berliner Mauer gebaut wurde,” so die Berliner trans* Frau mit afroamerikanischen Wurzeln Dr. Michaela Dudley und ergänzt: „Und

“Mir ist wichtig über mein Leben selbst zu bestimmen und gleichberechtigt behandelt zu werden. Nicht nur für mich, sondern für alle, füreinander,” erklärt Alphonsine Kayinamura. Alphonsine ist 1965 in Tumba

“War ich doch gewohnt unsichtbar zu sein, wurde ich durch meine Aktivität verstärkt sichtbar, angreifbar und verletzlich,” erklärt Helga Emde über ihren Politisierungsprozess in Deutschland. Helga ist 1946 geboren, die

“Jeder von uns ist hier, weil jemand vor uns etwas getan hat, um dies zu ermöglichen,” schrieb Audre Lorde. All die Arbeit, über Rassismus, über anti-Schwarzen Rassismus, über Identität, über

Vor siebeneinhalb Jahren wurde ich erstmals als autistisch diagnostiziert (die offiziellen medizinischen Diagnosen hierzu werden derzeit wesentlich schädlicher und überheblicher ausgedrückt, deshalb reproduziere ich sie hier nicht). In dem Moment

Nach über einem Jahr planen, diskutieren, entwerfen und verwerfen, geht es nun endlich los: Der offizielle RosaMag Podcast ist da! Jena Samura, Winnie Akeri und Celia Parbey sprechen über das

Nachdem ich 2019 mein Abitur machte, war erst mal Schluss mit der akademischen Karriere. Ich räumte ein Jahr frei, um zu Geld zu sparen. Der Plan war, ein Pflichtpraktikum zu

Wie gehst du damit um, wenn du mehrfach sexuelle Übergriffe erleben musstest und deine eigene Tochter sich im Internet auszieht? Genau diese Frage haben wir an Joyce gerichtet. Sie ist

Heute jährt sich der Tod von George Floyd. Haben und Ciani sind losgezogen, um herauszufinden: Wie fühlt sich die Schwarze Community nach diesem Jahr. Anders, gleich? Hoffnungsvoll, abgeklärt? Wir haben

Vor ein paar Wochen sah ich in der Instagram Story eine*r guten Freund*in einen Tweet, der mich nicht mehr losließ. Die Person beschrieb darin eine Reise, auf die sich queere

Nahezu alle der in den fünfziger bis Siebzigerjahren in Deutschland geborenen Afro- Deutschen Kinder hatten eine weiße Mutter und einen Schwarzen Vater. In den meisten Fällen war der Schwarze Vater

Heute Nacht wurde das Urteil im Prozess von Derek Chauvin verkündigt. Der Mörder von George Floyd bekommt seine vermeintlich gerechte Strafe. Oder nicht? All dieser Trubel bringt Gianna ihren Vater

Wenn eine Frau entführt und getötet wird, ist das schlimm. Unabhängig ihrer Race. Doch Letzteres entscheidet, ob die Mehrheitsgesellschaft sich für den Vorfall überhaupt interessiert. Der Mord an Sarah Everard

Am 8. März wird der 110. International Women’s Day begangen. Aktionsbündnisse, Initiative und NGOs rund um den Globus planen eine Vielfalt virtueller Veranstaltungen. Denn auch das tödliche Corona-Virus darf nicht

Wer sich die Geschichte Afrikas einmal genauer anschaut, wird erkennen, dass nicht Gender Fluidität und Queerness "unafrikanisch" sind, sondern vielmehr die Gesetze, die sie kriminalisieren. Viele Afrikaner:innen standen in der

“In deutschen und auch in migrantisch linken Organisationen gibt es ein Machtgefälle zwischen Schwarzen und nicht-Schwarzen Mitgliedern”, erklären uns die Panthifa im Gespräch. Als Reaktion auf dieses Machtgefälle und die

Die Kraft des 'Und'. Nein, das ist kein Schreibfehler, sondern eine kleine Aufbrechung des Cis-male-tums unserer Geschichte. Weil – and do not let this one go unnoticed – Es ist

"Ich möchte mit 'Sisters Keepers' besonders jüngere Generationen ermutigen und empowern", sagt Serah Alabi. Die Journalistin und Fotografin hat für ihre Bildstrecke die Schwestern Sembe, Tsana, Sophia, Monanga, Marie und

Rassistische Artikel, Talkshows und Twitterthreads. Nur eine Woche nach dem großen Shitstorm für die WDR-Show 'Die letzte Instanz' trendet der Hashtag Rassismus gegen Weiße auf Twitter. Unsere Autorin Latifah hat

In den vergangenen Wochen sind in der deutschen Presse Artikel erschienen, die sich mit zwei Wörtern ziemlich gut und treffend zusammenfassen lassen: respektlos und rassistisch. Die Wut über die Berichterstattung über

Was ist Critical Wellness? Damit haben wir uns in unserem letzten Artikel beschäftigt, denn 2021 soll ganz im Zeichen des Wohlbefindens stehen! Yes, wie bell hooks und auch Audre Lorde

Wir alle haben drei Kreuze gemacht, als das Jahr 2020 endlich zu Ende ging. Ein Jahr, das vor allem für Schwarze Menschen ermüdend war und an unserer Energie zerrte. Zeit,

"Wow! Hast Du abgenommen?" "Du siehst gut aus, irgendwie gesünder!" Typische und vermeintlich gut gemeinte "Komplimente", die wahrscheinliche jede essgestörte Person kennt. Wenn Menschen meinen, mir sagen zu müssen, dass sie an

Gründen ist hart. Im Medienbereich ist es masochistisch. Mit Corona grenzt es an Selbstsabotage. Aber, wir sind Grundoptimistinnen. Deshalb läuft aktuell unsere Kampagne #FürMehrRosalität auf RosaMag und Steady. Es ist

Unsere Kampagne #FürMehrRosalität läuft weiter! Heute zeigt euch Sandra, dass sie eine Hustlerin ist. Ein wahre Hustlerin.

Mit der Kampagne “Für mehr Rosalität” machen wir auf unsere realen Herausforderung, als junges Medium, aufmerksam. Journalismus kostet Geld. Recherche, Gespräche mit Protagonist:innen und Expert:innen führen, Bilder machen, diese bearbeiten,

Schwarz zu sein macht dich nicht zur Rassismusexpertin. Wir wissen das. Unser Umfeld leider nicht. Nicht immer zumindest. Was hälst du von Kultureller Aneignung? Hast du das Vidoe der

Unsere Autorin ist Krankenschwester und hat keinen Bock mehr auf Emotional Labour. Es ist die Philosophie, seine eigenen Emotionen zu unterdrücken, ob für den Job oder im Alltag. Wegen dem

Ich hasste es über Geld zu sprechen. Versteht mich nicht falsch. Geld zu besitzen, ist der Knaller! Doch alles drumherum, war für mich ein riesen Graus. Zu sparen, doof. Verhandeln,

Für die Idee, den Sport auch einfach mal in den eigenen vier Wänden unterzubringen, brauchte es (wie für so viele Anregungen zum Umdenken) einen Corona-Lockdown… Und so wurde ich seit

Kamala Harris ist die erste Schwarze Vizepräsidentin der USA. Darüber kann man schon den einen oder anderen Sektkorken knallen lassen. Doch im Netz hagelt es neben Freude, auch ordentlich Kritik.

Unsere Autorin Latifah ist überzeugt, dass der Sieg von Kamala Harris mehr als einen bitteren Beigeschmack hat. Es ist ein Fehler. Sie ist Schwarz, yeah! Macht sich aber nicht wirklich

„Die einzigen Geräusche, die man hören konnte, waren weinende Menschen und die Alarmsirenen von den Krankenwagen”, erzählt Tisiliyani Salima im Gespräch mit RosaMag. Als im Dezember 2019 das neue Corona-Virus

Der Tag nach dem Wahlauftakt in den USA - seit sieben Uhr schaue ich im Sekundentakt auf mein Smartphone. Ich scrolle durch die aufploppenden Benachrichtigungen und stehe unter Strom,

“Du siehst wie ein Mann aus. Also, wegen deiner Muskeln,” musste Isabella schon hören. “Ich werde oft mit Männern verglichen. Ein Wildfremder ging so weit, dass er mich mit einem

“Du bist ziemlich weiß für eine Schwarze,” und schon lachten alle einheitlich los. Ein Satz, den ich nicht nur einmal, sondern viele weitere Male hörte. Doch was ist Schwarzsein und

Jessica Krug gab sich über ein Jahrzehnt als Schwarze Frau aus. Genau genommen war die Gastprofessorin an der George Washington University erst Nordafrikanerin, dann machte sie als Schwarze mit US-Wurzeln

“Mit der Wedding Renaissance sollen organisierte Strukturen für die Schwarze Diaspora in Deutschland aufgebaut werden. Wir wollen unsere Geschwister effektiv im Kampf gegen anti-schwarzen Rassismus, Kolonialismus, Imperialismus, Neokolonialismus, Kapitalismus und

“Sie sind doch nur neugierig!” erklärte mir eine Freundin, nachdem ich entnervt vom Woher-kommst-du-Ping-Pong-Spiel nach Hause kam. “Das ist doch voll schön, dass Leute sich dafür interessieren,” sagte sie und

“Kein Wunder, dass du die Eins bekommen hast. Die Professor:innen hatten bestimmt Angst als rassistisch zu gelten, wenn sie dir nur eine Drei gegeben hätten.” Diesen Satz durfte Shakira hören,

Es sind ästhetische Bilder. Influencerin und Plus-Size Model Nyome Nicholas-Williams sitzt auf einem rustikalen Holztritt. Die 28-jährige hat kein Shirt an, mit geschlossenen Augen, manchmal auch intensiv in die Kamera

“Meine Haare sind mit den Zöpfen abgefallen,” erklärt Hary aus Saarbrücken. Sie ist nicht die Einzige. Frauen lernen von klein auf, dass Schmerz ein Teil ihres Lebens ist und das

Wenn du einen Roman liest und in den Zeilen die Hautfarbe des oder der Protagonist*innen nicht beschrieben wird, gehst du dann davon aus das die Person weiß oder Schwarz ist?

“Warum muss es immer so politisch sein?,” lautete die Frage meiner Freundin. Wir waren beim Essen und sie war genervt. Von mir, der Omnipräsenz von rassistischen Themen, von unbequemen Gesprächen.

Die Wellness Industrie boomt. Während in den USA immer mehr Marken entstehen, die sich auf Schwarze Frauen fokussieren, nimmt es in Deutschland nur gemächlich Fahrt an. Nach Jahrhunderten des

Heute geht es mit Bathy weiter. Die 26-jährige ist eine aufgeschlossene, warmherzige junge Frau, die den Begriff “Afrominimalismus” im deutschsprachigen Raum prägt. Mit ihrem Blog bietet sie einen kleinen Kompass,

Im Gespräch mit Tracy Wiafe Am 15.07.2020 lud der Sender VOX die dritte Folge einer Woche Shopping Queen in Hannover hoch, das Motto: "Fesche Wäsche - zeige, was der Lingerie-Look alles

Weiblichkeit war mal Macht - und dann kam das Christentum. Mit dem Christentum verschwanden die weiblichen Gottheiten und auch die durch sie generierte Macht, Ansehen, Bedeutung und Selbstbewusstsein der Weiblichkeit

Als ich das erste Mal herausfand, dass Yoga ursprünglich aus Ägypten stammt und über Kemetic Yoga las, eröffnete sich für mich eine gigantische neue Welt. Yoga ist eine wichtige Praktik

Schwarze Frauen müssen härter arbeiten. Doch ist der permanente Antrieb und der Hustle eine Form von internalisierten Rassismus? Was hat es mit der Grind Kultur auf sich und warum ist

Autark leben, Naturverbundenheit und Ökologie - all das klingt idyllisch, entspannend und eigentlich nachhaltig. Auf den ersten Blick sehen die Anastasia Anhänger*innen wie friedliche Hippies aus. In ihren Birkenstock Sandalen,

“Und dann habe ich herausgefunden, dass sie Wassermann ist, natürlich war das Date gelaufen” oder “Ich verstehe mich mit Krebsen einfach nicht”, solche Sätze haben wir doch alle schon einmal

Unser "Spiritualitäts- und Self-Wellness"-Spezial geht weiter und wir widmen uns der Frage: Wann fühlst du dich wie eine Göttin?

Wenn wir über Spiritualität und Selfwellness sprechen, kommen wir nicht an der Meditation vorbei. Das zu Recht. Ich meditiere mindestens drei Mal die Woche und kann sagen, dass es mir

Divine Feminine, Fertility Cult, Female Goddess – schon mal gehört? Spirituelle Ansätze rund um den weiblichen* Zyklus haben eine lange Geschichte, vor allem in Schwarzen Traditionen. Trotzdem wird die Verbindung

Fast alle Rohstoffe, die für grüne Technologien benötigt werden, sind konfliktbehaftet. Ökonomisch, ökologisch sowie Menschenrechte werden im globalen Süden für einen schnittigen E-Roller, der durch Berlin-Mitte cruist einfach mal aus

“Sie sind ja nicht nur Schwarz, sondern auch weiß!” erklärte mir ein weißer Journalist im Interview. Mit dieser Aussage fragte er mich, was denn mein Problem sei und er setzte

England, die USA und die Länder des afrikanischen Kontinents haben eines gemeinsam: eine große schwarze Community. Irgendwie präsenter als in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Rassismus ist zwar überall ein

Ich nicht, habe ich immer gedacht. Ich nicht. Sollen doch die Anderen schwitzen und Hitzewallungen kriegen. Ich mache da nicht mit. Ist mir zu blöd, ist mir zu unsexy (ja,

Social Media ist schon schnell. Ein Screenshot, ein Hashtag und schon gehört man zur Bewegung, ist Teil einer antirassistischen Haltung. Zwanzig Sekunden und zack schon hat man etwas Gutes getan.

Heute ist Mittwoch. Der #Blackouttuesday ist vorbei. Rassismus ist es nicht. Sollen wir also weitermachen? Journalismus nach Protokoll? Für heute haben wir eigentlich einen Pflegebeitrag geplant. Es klingt superfiziell, doch

Ich war für 48 Stunden offline. Als ich dann die Instagram-App öffnete, realisierte ich: Es ist zu viel. All die Nachrichten, die Videos, die Bilder, die Stories, die Sequenzen, die

Vor drei Wochen hörte ich das erste Mal die Begrifflichkeit Pleasure Aktivismus. Doch ich wusste auf Anhieb worum es ging. Beim Pleasure Aktivismus handelt es sich um eine Politik der

Black women's friendships are like food for the soul. Und gestern konnten wir einen Happen genießen. Gemeinsam mit den Afrosisters veranstalteten wir den ersten virtuellen Hair Care Workshop. Es fühlte

Du hast es vermutlich schon mitbekommen. Es ist überall. In den Nachrichten, auf den sozialen Netzwerken. Es schwappte bereits nach Großbritannien und in die USA: VW spielt in seiner neuen

Unsere Autorin Itanajama Akeri ist Gesundheits – und Krankenpflegerin, Miss Saarland und interessiert sich vor allem für eines: Das Körper und Geist im Einklang sind. Genau das packt sie in

Deine Friseurin oder dein Friseur ist nicht da, du möchtest deine Afro Haar-Pflege auf das nächste Level bringen, weißt nur noch nicht so recht wie? Oder du hast einfach mal

Der 8. Mai markiert dieses Jahr den 75. sogenannten “Tag der Befreiung”. 1945 wurden die deutschen Konzentrations- und Arbeitslager von den Alliierten befreit. Dieser Tag steht heute für das Ende

Rossmann, Elle Germany und uns ist es auch schon widerfahren - ein Shitstorm. Als ich durch die Kommentarspalte von Rossmann Shitstorm auf Instagram scrollte, stieß ich auf die nachfolgende Aussage

Die Coronakrise trifft uns alle. Aber wirtschaftlich ganz besonders Kleinunternehmer*innen und Selbstständige, die auf ständigen Kundenkontakt angewiesen sind.Viele von ihnen mussten bereits ihre Geschäfte schließen oder anderweitig kreativ werden.

Es duftet nach frischen Ölen, Kräutern und einer fruchtigen Haarkur. Mit meinem caramel farbenen Kamm setze ich mich im Schneidersitz hin und stelle den Spiegel bereit. Langsam ziehe ich mit

Es gibt da so eine Sache, die finde ich faszinierend. Ich nenne sie jetzt mal so, um es mit ein wenig Abstand betrachten zu können. Es geht um die

“Leider war die Konkurrenz aus deinen eigenen Reihen zu hoch,” las ich in einer Email, in der mir erklärt wurde, dass ich für eine Ausschreibung nicht in Frage kam. Der

Für Menschen, die nicht besonders gern allein sind, ist die Corona-Quarante eine Zerreißprobe. Ausharren, warten, allein sein. Dabei können sich einige einsam fühlen. Alleinsein und Einsamkeit sind keine Synonyme, es

Rassismus ist mächtig. Er wurde erschaffen, um Menschen zu teilen und das funktioniert weiterhin. Er beeinflusst Beziehungen, spaltet Freundschaften, aber kann sie auch stärken und näher zusammenbringen. Wir haben mit

Ein Gummiband. Daran kannst du ziehen, zerren, drehen und es verbiegen. Am Ende verfällt es immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Dieses Bild hilft, um das Konzept von Resilienz

Mit Afrohaaren ist jeder Tag ein Bad Hair Day. So lautete zumindest die Botschaft auf dem Instagram-Kanal von der Drogeriemarktkette Rossmann. Am Karfreitag wurde ein Bild von einer traurig dreinblickenden

Krankenhäuser. Sie sind ein Ort, den man gern meidet. Es ist das Symbol von Vergänglichkeit und Tod. Doch in Zeiten der Not wird klar: Das Gesundheitssystem ist essentiell. Gesparte Bereiche

Geschlossen. Auch Afroshops und Friseurinnen dürfen in der Coronazeit ihre Läden nicht öffnen. Für uns als Konsument*innen ist das bitter. Keine Haarkur, die geplante Frisur wird dann doch auf den

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges werden in der Bundesrepublik Deutschland generell keine bevölkerungsstatistischen und sozioökonomischen Daten auf ethnischer Basis erhoben, so das Bundesinnenministerium. Vor vier Wochen begann der Imagefilm

Hanau und die N-Wort-Debatte – es fühlt sich so an, als würden wir gigantische Schritte zurückfallen. Ist das eine subjektive Beobachtung oder Fakt? Als ich mit der afrodeutschen Historikerin Katharina

Es ist mein 12. Tag in Quarantäne und während ich die meiste Zeit des Tages auf Instagram oder in Zoom Meetings versinke, werden in Supermärkten Kassierer*innen angespuckt und Krankenpfleger*innen haben

Der dritte Beitrag von Katharina Linnepes “Mixed Messages” Kolumne ist online. Diesmal geht es um Ausgrenzung in Zeiten von Corona. “ Alltagsrassismus legt offensichtlich keine Corona-Pause ein. Er wirkt weiter,

Bist du auch schon müde von der Quarantäne und leidest du an einem Corona-Overdose? Uns geht es ähnlich. Daher starten wir ab nächste Woche Montag, den 30.03., mit „The Daily

Während wir dem Drang permanent in Gruppen-Clans abhängen fröhnen, hat Corona uns längst an den eiern.

Corona ist real. Damit du nicht komplett in der Isolation verloren gehst, haben wir uns überlegt, was du alles so für großartige Dinge tun könntest. Von Haar- bis hin zur

Der zweite Beitrag von Katharina Linnepes “Mixed Messages” Kolumne ist online. Heute geht es darum, seine eigene Identität beweisen zu müssen. “Heutzutage ist die Last der Zugehörigkeiten mannigfaltig. Wir definieren

“Veranstaltung in Köln gestern: Kein Einlass für Weiße!,” so lautete der Betreff einer Email in meinem Postfach. Und das an einem Sonntag. Die Zeilen implizieren es bereits. Es handelte sich

Afd, Fremdenhass, Fremdenfeindlichkeit, das Internet. Es gibt ausgesprochen viele Argumente, die aktuell in der Presse herumkursieren, um die Taten in Hanau zu erklären. Es war ein Einzeltäter und er war

“Wie wäre es, wenn wir uns unsere Vulvas zeigen?” Mit diesem euphorischen Ausspruch zeigten meine Freundinnen und ich uns im Alter von 14 Jahren unsere Muschis. Geprägt von der Youporn-Ära

Selten waren Trugwahrnehmungen, in denen ich mich als Afrodeutsche häufig wiederfinde, so unmittelbar zu entschärfen. Ich nenne es Trugwahrnehmungen, weil das, was einige meinen, auf den ersten (oder auch zweiten,

Was wurde dir in der Schule als potentieller Berufsweg empfohlen? Diese Frage stelle ich seit meinem Gespräch mit Josephine Apraku vom Institut für diskriminierungsfreie Bildung, Schwarzen Menschen leidenschaftlich gern. Es

Als Schwarze Person etwas über Schwarzes Leben in Deutschland zu erfahren, ähnelt der Suche nach dem perfekten BH. Es ist nervenaufreibend, frustrierend, schwer, du stößt auf einige Sackgassen und dann

Eine Reflektion über erste Rassismuserfahrungen im Kindheitsalter. Eines Tages holte mich mein Großvater vom neuen Kindergarten ab. Ich war betrübt. Er fragte warum. Ich erklärte: Alle hätten mich „Schokokuchen“ genannt

Ein kurzer Bericht über die Wahl in Thüringen aus der Sicht von Schwarzen Frauen aus Erfurt und Gotha: Der FDP-Politiker Thomas Kemmerich ist zum thüringischen Ministerpräsident gewählt worden. Das klingt

Die Nachrichtenagentur AP hat die ugandische Klimaaktivistin Vanessa Nakate von einem Bild mit anderen Aktivistinnen entfernt. Einfach herausgeschnitten. Ausradiert. Wie, als wäre sie kein Teil dieser Zusammenkunft. Unsignifikant. Denn Luisa

Ich kann nicht jeden Tag über Rassismus reden. Doch trotzdem, taucht er ständig auf. In Momenten in denen ich entspannen möchte, wie in der Mittagspause in der Bürogemeinschaft, wo nostalgisch

Gestern war RosaMags Geburtstag. 366 Tage, 223 Artikel, 66 Videos, 120 Kommentare – vor einem Jahr und einen Tag haben Jenny und ich auf den “Veröffentlichen”-Knopf gedrückt. Das war

Sabrina Strings setzt sich in ihrem Buch “Fearing the Black Body: The Racial Origins of Fatphobia” mit den rassistischen und religiösen Ursprüngen von Fatphobia auseinander.

Das N-Wort. Der Ursprung ist harmlos. Die linguistische Bedeutung vermeintlich auch. Doch über die letzten zwei Jahrhunderte wurde der Begriff zur rassistischen Denunzierung von Schwarzen Menschen im deutschsprachigen Raum und

Gute Laune. Sie sorgt dafür, dass wir länger leben, unser Schlaganfallrisiko sinkt und wir mehr Spaß und Leichtigkeit im Leben haben. Um uns vor dem Winterblues zu wappnen, haben wir

Das war nur eine von vielen Momenten, in denen ich lernte: Frauen dürfen nicht wütend sein. Wut ist eine als männlich angesehene Emotion. Unsere kulturellen Erwartungen an Geschlechterrollen, hält Mädchen

"Unangenehm," so beschreiben Charifa, Christiane und Tina eines der wichtigsten Emotionen: Wut. Dabei ist Wut eine Kraft, die sozialen Wandel hervorrufen kann. Eine aus biologischer, psychologischer und philosophischer Sicht essentielle

Unsere Autorin Sophia widmet sich der Ironie der ganzen “Afrohaar-Anfassen”-Thematik. Sie beschreibt, warum es sie an Menschenzoos aus den 1930er Jahren erinnert, die auch in Deutschland Alltag waren und warum

Ho, ho, ho, Rosella! Auch wir sind fett in der Vorweihnachtszeit angekommen. All unsere Liebe möchten wir mit dir teilen! Wir konnten ganz viele wundervolle Schwarze Unternehmerinnen dazu gewinnen, mit uns

"Ich, ein “Bavarian girl“, auf dem Münchner Oktoberfest, Dirndl, bayerischer Einschlag in der Sprache. Nichts ungewöhnliches, könnte man meinen. Wären da nicht meine Box Braids und mein offensichtlich nicht-weißen Hintergrund.

BIPOC sehen sich immer wieder mit kultureller Aneignung konfrontiert. Doch wo beginnt diese eigentlich? Was ist kulturelle Aneignung?

Heute gehen wir in die letzte Runde mit unseren „Liebesbriefe an mein Jüngers Ich.“ Die 28-jährige Sophia schreibt an ihre 16-jährige Version: Sie formuliert direkt einen „Verhaltenskodex“, von dem wir alle viel

“Liebe Élodie mit vier Jahren, mit den kurzen Haaren, die den Mädchen sehnsüchtig zusieht, wie sie sich um sich selbst drehen, um zu sehen, wessen Haare am schönsten fliegen. Keine

Mit dem Wissen, dass du heute hast, was hättest du deinem jüngeren Ich geraten? Was hat dich damals beschäftigt und wie ergeht es dir heute? Genau diese Fragen haben wir

“Eigentlich wartet man nur darauf, dass jemand einen anguckt und sagt: Was machst du eigentlich hier? Du kannst das doch gar nicht!” Aissatou Lisa Diallo-Büschges ist 26 Jahre alt. Sie

Immer mehr Schwarze Frauen gründen und scheitern - Wenn dich etwas stört, dann mach es selbst. So lautet zumindest das Motto von Schwarzen Gründerinnen in den USA. Das State of

Privilegien. Das ist ein großes Thema. Im Aktivismus. Allen voran im Netzaktivismus, aber eigentlich gehört es an jeden Tisch, in jeden Kopf, in viele Debatten. Nicht nur von denjenigen*, die

Diesen Wunsch hatten wir alle schon einmal. Zum Rasierapparat greifen und die Afrolocken loswerden. „Keine Haare haben, heißt auch: Ich folge dem ganzen Schönheitsattributen nicht,“ erklärt Pascale Jean-Louis auf unserer

Natürlich gibt es auch in Deutschland eine Natural Hair Bewegung! Damit nehmen wir die Antwort schon vorweg. Sie ist überschaubar. Zumindest im Vergleich zu den USA. Inwiefern sie sich darüber

Zwei Jahrzehnte. Solange gibt es bereits die Natural Hair Bewegung. Heute fest im Mainstream angekommen, war es in den 2000ern ein zäher Kampf für US- und UK-Blogger*innen, die den Untergang

Politisch korrekte Sprache versucht Diskriminierung und Ausgrenzung zu vermeiden und löst dennoch immer wieder heftige Debatten rund um Meinungsfreiheiheit hervor. Was kann und soll man denn nun sagen? Was das

Kokosöl scheint der Heilige Gral in der Afrohaarpflege zu sein. Trockenes Haar? Kokosnussöl. Ein schickes Essen kochen? Kokosnussöl. Trockene Haut? Kokosnussöl. Das Leben zerfällt? Kokosnussöl. Aber machen wir den Fehler,

Depression und Trauma werden an die nächsten Generationen weitergegeben - Es liegt in den Genen. Genauer, in der Epigenetik. Seit 2008 sind sich ForscherInnen sicher, dass Erlebnisse die DNA verändern

Wir starten diese Woche mit einer kleinen Aufklärungsliste. Sie hilft euch dabei herauszufinden, auf welche Stoffe ihr bei dem nächsten bevorstehenden Einkauf eurer Pflegeprodukte achten solltet. Von hormonell wirkenden Substanzen,

Am 27.07.2019 haben wir ein kleines gemütliches Picknick auf der Insel der Jugend am Treptower Park in Berlin veranstaltet. Hier gibt es einen kleinen Einblick! Es war wundervoll, lecker, witzig und vor

Mit diesen vier Keypieces ist die Basis für die Ultimative Sommergarderobe geschaffen. Und das Beste? Die meisten Sachen haben wir alle seit Jahren bereits in unserem Schrank zu hängen. Falls

Die größte menschliche Klitoris ist ganze 30,5 Zentimeter groß und der längste Orgasmus dauerte 43 Sekunden. Ganz ehrlich Rosellas: Unsere Vulva ist ein reines Wunderwerk! Deshalb haben wir uns dazu

Afropflegeprodukte sind nicht nur teuer, sie sind teilweise gefährlich. Mehr als 1.177 US-Produkte, die wir auch hier nach Deutschland importieren, weisen eine hohe Belastung von Chemikalien auf - dabei geht

Für eine Frisur die Gesundheit aufs Spiel setzen? Ich habe 17 Jahre lang meine Haare relaxt. Mit unschuldigen 11 Jahren kam ich zu meiner Mutter und bat sie darum, mich

Auf einem Female Empowerment Event wurde Ciani durch die Haare gefasst, ohne gefragt zu werden und sie musste sich die Aussage anhören, dass doch alle Menschen in gewisser Weise Rassismuserfahrungen

Jojobaöl, Nachtkerzenöl, kämmen, nicht kämmen, häufig waschen, überhaupt nicht waschen oder dreimal im Kreis drehen, mit dem Kopf in Richtung Norden schlafen und Uga-Uga schreien -es gibt mehr Verschwörungstheorien

Macho, kein Macho, trainiert, untrainiert, mit Tattoos oder Körperbehaarung. Wenn es um die ersten Dates geht, ist kaum einer von Oberflächlichkeiten befreit. Doch dann habe ich einige Freundinnen, die ganz

Ich hatte immer das Gefühl, ich müsste perfekt sein. Besser als die anderen. Schlauer, als die anderen. Netter, als die anderen. Vorzeigbar. Ich dachte, es wäre mein eigenes Problem. Den

Heute ist Tag der gesunden Ernährung! Das haben wir genutzt, um drei Ernährungsmythen von der Ökotrophologin Magda zu entlarven. Auf RosaMag erklärt sie, ob Zitronen wirklich Vitamin C reich sind,

“Love is in the Air”, so lautet der Werbespruch auf den Social-Media-Kanälen von true fruits, doch ein Blick auf die Kommentare von Facebook und Instagram zeigt: “Shit is in the

Ciani hat sich 17 Jahre lang ihre Haar künstlich mit Relaxer geglättet. Mit einem Video auf YouTube erkannt sie, dass sie ihre eigenen Locken gar nicht kannet. Sie stellte fest,

Einen Stammzellenspender als Afrodeutsche zufinden, ist schwer. Rund 70 Prozent aller weltweit registrierten Spender*innen sind „weiß“. Einen Genmix, sprich einen multi-ethnischen Hintergrund, haben weniger als drei Prozent der registrierten Spender.