Wir sind ROSA.MAG
RosaMag - das erste Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen.

Wer ist ROSAMAG?

RosaMag Mitglieder

ROSAMAG ist ein Online-Lifestylemagazin, dass afrodeutsche Frauen und Freunde informiert, inspiriert und empowert. ROSAMAG porträtiert die facettenreichen Lebenswelten der modernen schwarzen Frau. Von natürlichen Pflegetipps für Afrolocken, inspirierenden Interviews, mitreißenden Kommentaren und beflügelnden Reportagen - Wir zelebrieren afrodeutsche Frauen! Wir möchten Vorbilder schaffen und unsere Diversität zeigen.

Rosapedia: Was bedeutet Colorism?

Hallo Rosellas,

wir gehen in die zweite Runde mit RosaPedia und heute widmen wir uns der Frage: Was bedeutet eigentlich Colorism?

Rassismus ist vielen Leuten ein Begriff, doch wenn es um Colorism geht, sieht das anders aus. Colorism ist eine Form von Diskriminierungen und Vorurteilen, bei denen Menschen derselben “Race” unterschiedliche behandelt werden. Das wird ein wenig einfacher mit einem Beispiel: Ein Beispiel für Rassismus wäre, wenn ein Unternehmen sagt, wir möchten kein schwarzen Menschen einstellen. Beim Colorism wäre es so, dass das Unternehmen schwarze Menschen generell einstellen würde, aber schwarze Menschen mit einem helleren Hautton vor einer dark skinned People of Color bevorzugt.

Frauen sind stärker von Colorism betroffen

In Deutschland gilt: Alles, was dem europäischen Schönheitsideal am nächsten kommt, wird weniger ausgegrenzt, erhält bessere Jobs, verdient mehr Geld und ist seltner Colorism ausgesetzt. Aus diesem Grund, unterscheiden sich Rassismuserfahrung innerhalb der Community von People of Color immens. Colorism ist auch oft geschlechtsspezifisch. Aufgrund seiner einzigartigen Beziehung zu dem, was als schön definiert wird, neigt es, wenn auch nicht ausschließlich, Frauen mehr als Männer zu befallen.

Der Ursprung von Colorism: Alice Walker

Der Begriff Colorism stammt von der Pulitzer Gewinnerin Alice Walker. Alice Walker ist eine afro-amerikanische Schriftstellerin und hat den größten Ruhm, für das Buch “Die Farbe Lila” erhalten, welches später von Steven Spielberg auch verfilmt wurde. 1982 erklärte Walker, dass “Race” von mehreren Faktoren abhängt. Wichtig ist: Colorism ist kein Synonym für Rassismus. Denn rassistische Kategorisierung, hängt von mehreren Faktoren ab, Hautfarbe ist nur ein Mechanismus, der gern und häufig angewendet wird. Es geht weiter mit Haaren, Gesichtszügen und vieles vieles mehr.

Ich hoffe, ich konnte diesen großen und wichtigen Begriff gut und verständlich erklären und würde mich freuen, wenn ihr nun wirklich darauf achtet und euch fragt: Handelt es sich, um Rassismus oder Colorism?

 

Ein Online-Lifestylemagazin für afrodeutsche Frauen schaffen. Genau das hat sich die 29-jährige Berlinerin in den Kopf gesetzt. Nun ist Cianis Traum wahr geworden. RosaMag informiert, inspiriert und empowert Schwarze Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

POST A COMMENT